Bislang ist Arbeit mit einem fixen Arbeitsplatz sowie mit fixen Arbeitszeiten verbunden. In Zukunft könnte sich das jedoch ändern.

Flexibles Arbeiten

Flexible Arbeitszeiten werden heute immer mehr zu einem Thema, mit dem sich sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer auseinandersetzen. Freizeit ist zu einem wichtigen Bestandteil unseres Lebens geworden. Um die Wende zum 20. Jahrhundert arbeiteten wir rund sechzig Stunden pro Woche. Auch Samstagsarbeit war damals noch selbstverständlich. Durch den Einsatz der Gewerkschaften und der Arbeiterbewegungen wurde die Arbeitszeit allmählich verkürzt. Heute gilt in den meisten Branchen die 38-Stunden-Woche.

Für Freiberufler und Selbstständige ist die Flexibilisierung der Arbeitszeit ohnehin ein Thema. Doch auch für Unternehmen wird das Arbeiten nach Auftragslage immer beliebter. In auftragsstarken Zeiten wird mehr gearbeitet, während in auftragsschwachen Perioden der Arbeitseinsatz entsprechend reduziert wird. Flexible Arbeitszeiten sind jedoch auch Arbeitsbedingungen, die dem persönlichen und familiären Belangen zugutekommen.

Ortsunabhängiges Arbeiten

Heute kann man aufgrund der Digitalisierung und des Internets manche Tätigkeiten fast von überall ausführen. Das Homeoffice ist ein konkretes Beispiel dafür. Viele Freelancer arbeiten ausschließlich nach diesem System. Das orts- und zeitunabhängige Arbeiten ermöglicht es, mehr Zeit für persönliche Bedürfnisse, für die Familie und Freunde einzuplanen. Durch die Digitalisierung ist ein selbstbestimmtes Arbeiten in Zukunft möglich.

Durch diese Form der Arbeit werden jedoch auch die Wirtschaft und die Politik vor neue Herausforderungen gestellt. Die veränderte Arbeitswelt hat Auswirkungen auf die Krankenkassen und die Pensionsvorsorge. Der Ausbau des Breitbandinternets ist eine notwendige Voraussetzung, um auch in ländlichen Räumen derartige Arbeitsmodelle in die Tat umsetzen zu können. Darüber hinaus gilt es, rechtliche Rahmenbedingungen für die Arbeit neu zu definieren. Der Arbeitnehmerschutz muss auch bei neuen Arbeitsplätzen erhalten bleiben.

Durch den digitalen Wandel der Arbeitswelt ergeben sich neue Chancen. Nicht nur Arbeitnehmer können davon profitieren, sondern auch Unternehmen. Der Faktor Arbeit wird dadurch insgesamt flexibler und auch die Kosten für die Arbeit werden sich verändern. Arbeitnehmer und Arbeitgeber müssen daher gemeinsam für die richtigen Arbeitsbedingungen sorgen.